Küchenwiesel, Herrenabend und Schneefreuden

Nachdem sich das Blogwiesel gründlich ausgeschlafen hatte wollte es als erstes in der Küche helfen. Kochen stand schließlich auf dem Wunschzettel. Es durfte den Topf bewachen. Es gab gräßliche Hühner-Fisch-Suppe, vor Ewigkeiten eingefroren, die mit genügend HP-Sauce ganz erträglich war. Heute gibt es übrigens Curry, vielleicht schnippeln die männlichen Hausbewohner ja Paprika oder so.

 

Später gab es ein Weihnachtsgeschenk fürs Wiesel. Da es hier in Bayern fusselpuschelhinterteilkalt ist, haben wir uns für einen schicken Schal entschieden. Ich glaube, das Wiesel hat sich sehr gefreut.

 

Am Abend war dann Wieselabend mit Paraplü angesagt. Standesgemäß mit  Bier, Chips und Playboy TV. Say no more, nudge nudge, wink wink.

 

 

 

Am nächsten Morgen folgte die Strafe aka Kater auf dem Fuße, aber mit einem Kühlbeutel und einer Tasse Tee waren die beiden schnell wieder auf dem Damm und bereit, eine Schneewieseldame auf dem Balkon zu bauen.

 

 

Mal sehen, was sie als Nächstes aushecken.

Alle Bilder, auch in groß, übrigens unter http://www.flickr.com/photos/avsfoto/sets/72157612044251343/ 

— Kommentare —
Und tolle Bilder! Silencer 09/01/2009 23:22
Diese Racker lassen es sich ja richtig gut gehen. Schöner Bericht. 🙂 Raven 09/01/2009 16:47
Also, Feiern können diese Wiesel, das ist ja enorm! So ein richtiger Jungsabend – das ist was für echte Wiesel. buchstaeblich 08/01/2009 19:47
Herrlich! Sieht so aus, als hätten das Blogwiesel und Paraplü einfach nur großen Spass bei Dir! Silencer 07/01/2009 11:47

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s