veganer Hackbraten

Nachgekocht: veganer Hackbraten

1 – Zutaten (Gluten gibt’s übrigens im Reformhaus)
2 – alles Flüssige zusammen, alles Feste zusammen
3 – Matschepampe
4 – das Ganze in einer Backform (Hackbraten macht man ja auch in einer Backform, ab und an)
5 – Backpapier zuklappen
6 – Blindbackkugeln drauf zum Beschweren
7 – Alufolie drüber. Backen, Warten, rausnehmen
8 – es war viel zu viel Öl!
9 – aber sah doch ganz annehmbar aus

Fazit: Ging so. Als Hackbraten geht’s bei mir nicht durch, aber als „Gewürzkuchen mit Zwiebeln“ hat’s ganz gut geschmeckt. Kann man wieder machen. Nächstes Mal weniger Öl und eine kleinere Backform, damit die Stücke eher hoch als breit werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s