Geänderter Tagesrhythmus

Was ist anders, wenn ich alleine bin? Also, Strohwitwe über längere Zeit?
Mein Tag sieht wie folgt aus:
7:20 klingelt der Wecker, Weltlage ansehen, 7:45 aufstehen.
Morgenroutine, Kaffee kochen, 8:00 wieder auf die Uhr schauen, 8:05 Richtung Bahnhof gehen.
17:30 / 18:00 aus der Arbeit, bummeln, Besorgungen erledigen, überlegen, was es am Abend zu essen geben soll.
20:00 / 20:30 daheim, Müll raustragen (wenn vorher vorbereitet), Blumen gießen. Dann erst raus aus den Büroklamotten. Eine Weile FarmHeroes / Facebook / feed reader. To-do Liste für nächsten Tag vorbereiten, Dinge abarbeiten. 21:15 Waschmaschine anwerfen. Mehr Kleinkram (z.B.Taschen packen, Müll vorbereiten, Küche wischen, je nachdem, was ansteht). 22:30 / 23:00 Abendessen machen und/oder in die Wanne gehen. Vorher Waschmaschine leeren, natürlich. 0:30 eine letzte Runde Facebook & Feedreader auf der Couch, 1:00 ins Bett.

Erkenntnisse:
Ich habe seit letztem Dienstag den Fernseher nicht angeschaltet.
Das Papier und die Plastikpfandflaschen sind weitgehend aufgeräumt. Die Blumen leben noch.
Ich trinke wesentlich weniger Alkohol (da ich meist erst spät fertig bin mit den „Aufgaben“).
Ich esse schlecht bzw gar nicht (daheim).
Ich schlafe sechs Stunden (zuwenig) pro Nacht.
Ich bin freier in meinen Entscheidungen, kann schneller umdisponieren. Dadurch schaffe ich mehr.

Wenn ich jetzt ein wenig dieser Schaffenskraft in den normalen Paaralltag übernehmen kann, das wäre toll. Über das Wie muß ich mir allerdings noch Gedanken machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s