Der Sellerie muss weg. 

Wir erinnern uns. Nach der Herstellung des Eiersalats ist noch jede Menge Staudensellerie übrig. Gefunden habe ich dieses Rezept

Und so sieht meine Variante aus. 

Sieben Stangen Sellerie sowie vier Kartoffeln säubern und klein schneiden. Eine Zwiebel in Rapsöl (reichlich, immer reichlich bei mir) anschwitzen. Kartoffeln und Sellerie dazu, umrühren. Das Ganze mit einem guten Schuss Gemüsebrühe (ca 300 ml heute Abend) ablöschen. Auf mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Kartoffeln durch sind bzw. der Sellerie, je nach Geschmack. 

Mit weißem Pfeffer und Salz nach Bedarf würzen. Ich war etwas zu großzügig mit dem Brühpulver, daher gab’s weniger Salz. 

Sonnenblumenkerne, 100 g, dazu. Dachte, das passt ganz gut. Erdnussmus nach Gutdünken dazu, 2 EL oder ein halbes Glas. Warum kein Mandelmus wie im Rezept gewünscht? Selbiges kostet 9,50 €, das Erstere 1,50 €. Da war die Entscheidung einfach. Erdnussmus unterrühren. 

Ein Bund Schnittlauch dazu, genau wie die Kerne für den Geschmack und die Optik. 

Nach Belieben Parmesan drüber streuen. Hier zu empfehlen die Tupper Käsereibe mit Kurbel. Ich hab ja nicht viel von Tupper, aber das Ding ist klasse. 

Macht zwei Leute mehr als satt und ist erstaunlich lecker. Nussmus zum Binden ist gar nicht so verkehrt. 

Und jetzt hab ich ein halbes Glas Erdnussmus über. (… Wir ahnen wohin das führt…) 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s