Montag, 19. März

Falls ich es noch nicht zur Genüge erwähnt habe (ja ich weiß, habe ich), dieses Wetter macht mir zu schaffen.

Der Mangel an Licht, Wärme und Sonne lässt mich müde, mürrisch, und maulfaul werden, um eine Alliteration zu verwenden.

Außerdem kraftlos und grüblerisch. Interessant, letztes Jahr war das noch nicht so ausgeprägt.

***

Ein ruhiger Tag im Büro. Mir ist kalt.

***

Reha am Nachmittag. Bin sehr sehr müde.

***

Eine schöne SCA-Nachricht.

***

Ein mich liebender boah.

***

Am Abend Mädelsabend mit Frau Hase.

***

Scheiß Sexismus im Chili’s.

***

Und eine Entdeckung auf dem Heimweg.

***

Jetzt endlich eine heiße Wanne, in der Hoffnung, dass mir endlich, endlich warm wird.

***

Und die Selbstzweifel darüber, ob ich heute Abend lustig genug, ehrlich genug, richtig genug, verständnisvoll genug, etcetera genug und nicht zu egoistisch war und das Gefühl, ich war es nicht. Und das Wissen, dass dieser Gedankengang schwachsinnig ist. Ach, zuviele Gedanken, zuwenig Leben.

***

Ich brauche Sonne. Bitte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.