Freitag, 13. April

Ein gemütliches Frühstück, Tasche packen und dann: ab nach Magdeburg.

***

Sehr nette Vermieter und ein schönes Appartement in der Nähe des Hasselbachplatz.

***

Ein Spaziergang durch die Stadt.

Domplatz nach Platzregen.

Der berühmte Dom. Ist drinnen ein bisschen kahl, Protestanten halt, aber uns war auch zu kalt und nass in dem Moment, um es in Ruhe anzuschauen.

Mehr Platz. Schöne Farben, oder?

Das Hundertwasserhaus.

Die Lukasklause mit Otto-von-Guericke-Museum. Das allerdings ausgerechnet samstags geschlossen ist. Wer macht denn sowas?

Also, schön kann man die Flussuferbebauung in Magdeburg nicht nennen. Viel versiegelte Fläche, und zumeist hässliche Bauten nach großen Lücken.

Das müsste die Klosterkirche sein, da müssen wir Samstag vielleicht noch mal hin.

Die „Arbeiterfahne“.

Das könnte die Bastion Cleve sein. Mit Plastik am Elbufer.

Hier sah das Ufer mal nett aus.

Und das sollte der Wehrturm „Kiek in de Köken“ sein. Denke ich.

Der MDR hat sein Gebäude ganz gut hinbekommen, finde ich.

Die „Hubbrücke“.

Heute Kunstobjekt.

Und der Weg zurück zur Wohnung.

***

Am Abend Tapas und Cocktails in einer sehr empfehlenswerten Bar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s