Archiv für die Kategorie ‘Chor

Kammerchor   Leave a comment

Für den geneigten Leser anbei eine Vorstellung einiger Stücke, die der Kammerchor Nürnberg gerade probt. Da die meisten sehr schön sind, auf jeden Fall aber durchaus ungewöhnlich, lohnt sich das Reinhören. Und, wer mag und kann, darf natürlich auch gerne bei einem unserer Konzerte vorbeischauen!

———————————————————————————————————————————-

Francis Poulenc, Vinea mea electa

Übetrack

Mein erwählter Weinberg, ich habe Dich gepflanzt: Warum bist Du bitter geworden, dass Du mich kreuzigst und Barrabas loslässt? Ich umfriedete Dich und entfernte die Steine aus Dir und erbaute einen Turm.

———————————————————————————————————————————-

William Blake, The Lamb

Little Lamb who made thee Dost thou know who made thee Gave thee life & bid thee feed, By the stream & o’er the mead; Gave thee clothing of delight, Softest clothing wooly bright; Gave thee such a tender voice, Making all the vales rejoice; Little Lamb who made thee Dost thou know who made thee 
Little Lamb I’ll tell thee, Little Lamb I’ll tell thee; He is called by thy name, For he calls himself a Lamb: He is meek & he is mild, He became a little child: I a child & thou a lamb, We are called by his name. Little Lamb God bless thee. Little Lamb God bless thee.

———————————————————————————————————————————-

Johann Kuhnau, Tristis est anima mea

Meine Seele ist betrübt bis an den Tod. Bleibt hier und wacht mit mir. Nun werdet ihr die Menge sehen, die mich umgeben wird. Ihr aber werdet die Flucht ergreifen, und ich werde gehen, um für euch geopfert zu werden.

Veröffentlicht 1. Februar 2013 von Frau Vau in Chor

Getaggt mit ,

Süchtig   Leave a comment

nach diesem Stück. Höre es gerade ungefähr 15 Mal am Tag. *schmacht*

Veröffentlicht 7. Dezember 2012 von Frau Vau in Alltag, Chor

Getaggt mit ,

Leiden in C-Dur   Leave a comment

gelesen bei der wundervollen Anke Gröner:

»Warum, zum Teufel, schreibt er das in C-Dur«, frage ich empört, »wie soll man in C-Dur verzweifelt sein?«

»Das ist eben die Herausforderung«, sagt Veronika, die, wie jede gute Pädagogin, eine Instinkt-Psychologin ist, und grinst: »Wenn man das sogar in C-Dur schafft, ist man wirklich verzweifelt.«“

Veröffentlicht 13. Juli 2012 von Frau Vau in Chor