„Cygnus Alpha“ (Cygnus Alpha) – 03/52

IMDB Infos: Klick

Was bisher geschah: Blake, Jenna und Avon wurden nach erfolgloser Revolte auf dem Gefängnisschiff London als Versuchskaninchen auf ein Alien-Schiff geschickt und haben es gekapert. Jenna hat den An/Aus-Knopf für den Schiffsantrieb gefunden, Blake lernt, wie man Leute herumkommandiert und Avon trauert immer noch seiner Fluchtchance auf der London hinterher. Blake will nach Cygnus Alpha, um die restlichen Gefangenen zu befreien, Jenna will jemanden, der sich um sie und ihr Wohlergehen kümmert und meint, diesen Menschen in Blake gefunden zu haben und Avon will möglichst schnell von den Leuten weg und zu Geld kommen. Nicht auf ehrliche Weise, versteht sich. Eine kleine Bemerkung am Rande sei erlaubt. Die Sache mit meiner Verwunderung darüber, dass Jenna als einzige, die bisher im Weltraum war, sich am meisten fürchtet, hatte ich ja schon. Aber zum zweiten: Dafür dass Avon als Computermensch dargestellt wird, kämpft er ziemlich rabiat und selbstverständlich. Hat er nach Feierabend regelmäßig Taekwondo Stunden genommen oder wie? Weiterlesen „„Cygnus Alpha“ (Cygnus Alpha) – 03/52″

„Space Fall“ (Weltraum in Sicht) – 02/52

(„Landfall“ ist in der Nautik der Begriff für die erste Landsichtung bzw. das Betreten desselben, ich habe dementsprechend mal grob übersetzt)

IMDB Infos: Klick

Wir rekapitulieren die vergangene(n) Folge(n):

Roj Blake, inzwischen so oft gehirngewaschen, dass wir selber nicht mehr wissen, was wahr ist, ist als verurteilter Kindesmissbraucher auf einem Gefängnisschiff in Richtung Strafkolonie auf dem Planeten Cygnus Alpha unterwegs. Mit ihm am Bord befinden sich zwei namentlich Bekannte, Vila Restal und Jenna Stannis, ihres Zeichens einzige Frau, aber da in der ersten Folge schon der durchaus charmante Anwalt von Blake ins Messer gelaufen ist, verlasse ich mich lieber auf nichts mehr, was die Charaktere angeht. Weiterlesen „„Space Fall“ (Weltraum in Sicht) – 02/52“