Montag, 12. Februar

Start in den Tag mit einem eiweissreichen Frühstück. Komme mir sehr gesund vor.

***

#609060 ist heute sowas von langweilig, das lohnt sich nicht. Grob gesagt lässt sich mein derzeitiges Bekleidungskonzept zusammenfassen als „was oben auf dem Stapel liegt keine Umstände macht und nicht allzu bürountauglich aussieht“.

***

Dauerbeschallung auf dem Weg zur Arbeit.

***

Zum Mittag mehr Eiweiss. Leider auch entsprechend Kalorien. Dennoch, eine gute Variante um den Bedarf zu decken.

***

Am Abend hieß es wieder, singen, singen, singen, den Text in den Schädel bekommen, jedesmal an der gleichen Stelle hängen bleiben, f*ck rufen – „Es ist nicht gerade so, dass viele Damen sie besuchen…“ und irgendwann es gut sein lassen für den Abend.

Ich könnte als Tanzchoreographie „Tanz das Brot“ nehmen, was meint ihr?

***

Der boah war immer noch nicht da, also gab es noch eine Runde um den Block:

Schwarzer Jogginganzug von vor ner Weile. #609060

Sonntag, 11. Februar

Ein ruhiger Tag im Haus mittenmank.

***

Daher auch kein #609060 – Leggings und T-Shirt.

***

Wir haben die Wohnung ein wenig geputzt. Also, der boah hat die Böden geschrubbt und ich etwas klar Schiff in die Küche gebracht. Sieht doch gut aus, oder?

***

Ansonsten bestand der Tag aus dem Heraussuchen eines upbeat Liedes, einer Ballade und eines Monologs für ein eventuelles Vorsprechen in kurzer Zeit. Und dem Lernen derselben.

Ich mache mich bisher nicht schlecht, denke ich, aber Gott, habe ich Angst. Ich meine, mir kurzfristig Sachen draufschaffen ist ja genau meins, aber so kurzfristig? Andererseits muß man immer sehen, dass ich mich ja nicht für die Solopartie der Tosca in Wien bewerbe, sondern alles im mehr oder weniger Laienbereich stattfindet. Wahrscheinlich mache ich mir zu sehr Gedanken.

***

Sport: schon wieder null. Mir steckt der Samstag noch in den Knochen.