Chorsänger in Fürth gesucht

Das Stadttheater Fürth sucht erfahrene Chorsänger/innen für „Die Großherzogin von Gerolstein“

szenischer Probenbeginn: 19. November 2012 (abends nach Absprache)
musikalische Proben: ab Ende September 2012 (ca. einmal pro Woche)
Endproben: ab Jahresbeginn 2013 (täglich abends)
Premiere: 11. Januar 2013
Vorstellungen: Januar 2013

Vorsingen am: 20./21. September 2012 ab 15 Uhr im Stadttheater Fürth
Bewerbung an: Dramaturgie Stadttheater Fürth, weitere Infos siehe Link!

mein Samstag

Uhje, kaum hat man mal ein Wochenende ohne den HdH, schon häufen sich die Möglichkeiten.

Als da wären:

Der Sommerkiosk, auf den mich Frau Jupiter in ihrem Blog hinwies. (Danke an Google RSS Reader)

Das Sommerfest der Musikschule Fürth, auf das mich die Fürth App auf meinem Smartphone hinwies. ( Danke an Julian für Durchgabe der Zeiten seines Auftritts)

Und eine Hochzeit in St. Heinrich, bei der ich gerne mal spicken würde, um mich auf unsere selbige vorzubereiten.

Puh!

Am Sonntag dann wieder ein dreiviertelstündiger Spaziergang von Cadolzburg nach Gonnersdorf und Musical-Probe.

Und zwischendrin?

Rad aufpumpen, Kemenate aufräumen, Spinat ernten, Obst kaufen, ach, den Stadtgarten Nürnberg wollte ich mir auch immer schonmal ansehen, schlafen, Wäsche waschen, Küche putzen, Viertelfinale heute abend schauen, … ohjeohje, zuwenig Zeit für zuviel Programm ;).

Alpen I

So heißt die Hüttentour, die der Herr des Hauses (HdH) und ich demnächst unternehmen wollen. Damit das alles klappt, muß natürlich einiges organisiert werden. Zum Beispiel sollte man, wenn man sich schon in den Kopf gesetzt hat, im Dirndl zu wandern (mit Outdoor-Klamotten kanns ja jeder), das Ganze zumindest einmal ausprobiert haben.

Gesagt, getan: An Christi Himmelfahrt am Brombachsee.

hiking in style

Kärwa

Wenn man an der Fürther Freiheit wohnt, hat man es schön: schnell zum Bahnhof, schnell ins Grüne, schnell in die Stadt. Außer natürlich, es ist Michaelis-Kirchweih. Dann hat man 10 Tage Halligalli vor der Haustür, Konzertorgelmusik ab 10 Uhr morgens und Besoffene bis 3 Uhr nachts vor der Tür. „Hörst du die Regenwürmer husten?“ spielte besagte Orgel am Wochenende. Außerdem war es abartig voll am Samstag. Ich krieg bei sowas immer Angstzustände. Args.

Nun ja. Eine gute Woche noch …