Freitag, 16. Februar

Nach dem Temperaturdesaster von gestern entscheide ich mich heute für den Wintermantel. Und es ist Tauwetter. Naja immerhin wird es wärmer, das ist ja auch schon was.

***

Ich habe meine Handcreme daheim vergessen, oh mein Gott! Meine Fastenzeit hat dieses Jahr viel mit Handcreme zu tun – ich bin froh, dass ich im Büro die Tube habe. Muss es nur bis dahin schaffen.

***

Zum Frühstück mal was Neues.

***

Ich vermisse irgendwie „meinen“ „Zeitungsmann“. Seit die Vorhalle des Bahnhofs nicht mehr zum Gleis eins direkt führt, bin ich erschreckend selten hier. Vielleicht sollte ich das wieder einführen und die zehn Minuten morgens extra einplanen. Denn es ist doch eigentlich recht schön, einen Schwatz zu halten, und auch, mal wieder Zeitschriften zu lesen statt immer nur Neues auf dem Feedreader.

***

Zur Abwechslung habe ich mein Rezept für die neuen Einlagen mal zum Orthopädieschuhmacher um die Ecke gebracht statt ins Fuß-Fit-Forum. Zum einen, weil die letzten Sohlen von denen nach kurzer Zeit durchgelaufen waren, zum anderen, weil ich mit der Beratung dort einfach unzufrieden war und, insbesondere bei meinen komplizierten Füßen, dann doch lieber einen Fachmann hätte, der sich damit auskennt, und den ich auch ansprechen kann.

Was soll ich sagen, plötzlich soll ich für die gleichen Einlagen 6,94 Euro bezahlen. Und nicht über 20 Euro wie im Fuß-Fit-Forum. Win-Win-Situation würde ich sagen. Zumindest momentan, die Einlagen müssen ja erstmal gemacht werden und passen.

***

In Vorbereitung fürs nächste Hörspiel hier eine der immer noch schönsten Hymnen:

***

Diese Frisur habe ich schon einmal versucht, nachzumachen, aber ich muss es glaube ich noch einmal machen:

***

Boah, ich hab grad so einen Hals!

Jetzt haben die Kollegen auf dem Flur endlich verstanden, dass dreckiges Geschirr in die Spülmaschine gehört, da muss ich offenbar auch noch erklären, dass man die Spülmaschine dann auch anmachen und danach ausräumen muss. Ich hab gerade das ganze Dreckgeschirr von anderen rausgeräumt, eine dreiviertel Maschine voll, damit ich mein Zeug machen kann. Mann, bin ich geladen.

***

Aufreger Teil 2: Wenn die Kollegen ein bisschen mehr den Unterschied zwischen Word, Excel und PowerPoint verstehen würden, ein bisschen von der jeweiligen Formatierung und den Anwendungsfällen der einzelnen Programme, oder wenn sie in Gottes Namen, wenn sie es nicht können, ihre Sekretäre dazu fragen könnten, wäre das Leben soviel schöner!

Ich schreie jetzt eine Runde.

***

Zum Abendessen Tapas statt Burger & Shake. Bei Burger & Friends war es so voll und laut, dass wir sofort wieder raus sind.

Dazu ein leckeres Glas Rotwein, das ich sehr genossen habe.

***

#609060 habe ich heute vergessen, war ungefähr so wie gestern. Nur anders. 😉

Montag, 12. Februar

Start in den Tag mit einem eiweissreichen Frühstück. Komme mir sehr gesund vor.

***

#609060 ist heute sowas von langweilig, das lohnt sich nicht. Grob gesagt lässt sich mein derzeitiges Bekleidungskonzept zusammenfassen als „was oben auf dem Stapel liegt keine Umstände macht und nicht allzu bürountauglich aussieht“.

***

Dauerbeschallung auf dem Weg zur Arbeit.

***

Zum Mittag mehr Eiweiss. Leider auch entsprechend Kalorien. Dennoch, eine gute Variante um den Bedarf zu decken.

***

Am Abend hieß es wieder, singen, singen, singen, den Text in den Schädel bekommen, jedesmal an der gleichen Stelle hängen bleiben, f*ck rufen – „Es ist nicht gerade so, dass viele Damen sie besuchen…“ und irgendwann es gut sein lassen für den Abend.

Ich könnte als Tanzchoreographie „Tanz das Brot“ nehmen, was meint ihr?

***

Der boah war immer noch nicht da, also gab es noch eine Runde um den Block:

Schwarzer Jogginganzug von vor ner Weile. #609060