Geocaching in Nürnberg mit den Wieseln

Heute haben sich unsere Wiesel in Nürnberg herumtragen lassen um sich die Stadt anzuschauen und uns beim geocachen zu "helfen".

Los gings in Paramours Rucksack, allerdings wurde sich bei Regen gleich verkrochen.

Die Nürnberger Burg schließlich war ein Highlight.

 

 

 

Und auch Kaffee und Kuchen sind nicht zu verachten.

 

Am Ende haben sie sogar gemeinsam den kleinen Geocache gefunden!

 

Jetzt will das Blogwiesel aber langsam weiter und daher gibt es heute diese Frage:

Wo befindet es sich hier und was sind das für Säulen? Wer als Erstes die richtige Antwort weiß, darf der nächste Wieselgastgeber sein. Das Wiesel ist neugierig und sehr pflegeleicht sowie ein bischen verspielt. Alles Weitere kann man hier auch nachlesen.

 

Klick hier für ein großes Rätselbild. 

— Kommentare —
Juhuu, dann kommt es ja genau bei der Richtigen an! Hoffentlich wird das Wiesel nicht eingetauscht, gegen Haushaltsgeräte oder so. „Des Bügeleisens große Reise“ hört sich komisch an. Und danke noch einmal an Dich, Anna, ich habe mich wirklich sehr über die tollen Aktionen und die grandiosen Bilder gefreut! Silencer 23/01/2009 08:33
juchhu! ich bin gespannt! dieTauschlade 21/01/2009 17:20
Sehr gut! Und das Wiesel wandert in Richtung …. Saarland! Und zwar zur Tauschlade. Details folgen per mail, ich sag dem Wiesel schonmal Bescheid 😉 Anna 21/01/2009 15:49
…natürlich in nürnberg… dieTauschlade 20/01/2009 23:51
ich tippe mal (nach recherche im netz) auf die straße der menschenrechte?! dieTauschlade 20/01/2009 22:57
Ich würde mich sofort wieder als Wieselgastgeber bewerben. Das wäre jetzt doppelt lustig, gnihihi. Leider habe ich gar keine Ahnung, wo das ist. Also bin ich raus. weltdeswissens 20/01/2009 22:33
Hab bei mir auch mal Werbung für dein Rätsel gemacht. Hier war das Wiesel ja schon. Und Kiel im Winter ist auch eher… sagen wir, wenig reizvoll. 🙂 zimtapfel 20/01/2009 13:11
Wow, Wiesel im Doppelpack auf Schatzsuche! Ich sehe zu, dass ich in den nächsten Tagen mal Werbung für das Suchbild mache. Sollte das nicht klappen, musst Du Dir eine Bloggerin/einen Blogger aussuchen, auf den Du das Wiesel hetzt 🙂 Silencer 18/01/2009 22:19

Küchenwiesel, Herrenabend und Schneefreuden

Nachdem sich das Blogwiesel gründlich ausgeschlafen hatte wollte es als erstes in der Küche helfen. Kochen stand schließlich auf dem Wunschzettel. Es durfte den Topf bewachen. Es gab gräßliche Hühner-Fisch-Suppe, vor Ewigkeiten eingefroren, die mit genügend HP-Sauce ganz erträglich war. Heute gibt es übrigens Curry, vielleicht schnippeln die männlichen Hausbewohner ja Paprika oder so.

 

Später gab es ein Weihnachtsgeschenk fürs Wiesel. Da es hier in Bayern fusselpuschelhinterteilkalt ist, haben wir uns für einen schicken Schal entschieden. Ich glaube, das Wiesel hat sich sehr gefreut.

 

Am Abend war dann Wieselabend mit Paraplü angesagt. Standesgemäß mit  Bier, Chips und Playboy TV. Say no more, nudge nudge, wink wink.

 

 

 

Am nächsten Morgen folgte die Strafe aka Kater auf dem Fuße, aber mit einem Kühlbeutel und einer Tasse Tee waren die beiden schnell wieder auf dem Damm und bereit, eine Schneewieseldame auf dem Balkon zu bauen.

 

 

Mal sehen, was sie als Nächstes aushecken.

Alle Bilder, auch in groß, übrigens unter http://www.flickr.com/photos/avsfoto/sets/72157612044251343/ 

— Kommentare —
Und tolle Bilder! Silencer 09/01/2009 23:22
Diese Racker lassen es sich ja richtig gut gehen. Schöner Bericht. 🙂 Raven 09/01/2009 16:47
Also, Feiern können diese Wiesel, das ist ja enorm! So ein richtiger Jungsabend – das ist was für echte Wiesel. buchstaeblich 08/01/2009 19:47
Herrlich! Sieht so aus, als hätten das Blogwiesel und Paraplü einfach nur großen Spass bei Dir! Silencer 07/01/2009 11:47

erste Schritte

Nachdem das Paket angekommen war, beschnupperte es Paraplü erstmal gründlich. Was da wohl drin war?

 

Endlich ein Kumpel zum Spielen!

 

 

 

Leider war das Blogwiesel sehr verkatert, also haben wir es erstmal in die Wanne gesteckt,

 

danach schön warm eingepackt und die beiden Schlafen geschickt. 

 

— Kommentare —
Aber natürlich! Ich bitte darum. Mein Blogwiesel ist dein Blogwiesel. Oder so ähnlich 😉 Anna 06/01/2009 12:48
Ah,danke der Aufklärung. Stimmt, die Zeichnung der Nasen ist unterschiedlich – aber die Familienähnlichkeit lässt sich trotzdem nicht leugnen. Darf ich ein paar Deiner Bilder für den Wieselreport benutzen? Silencer 05/01/2009 21:13
Das Blogwiesel sieht ganz anders aus! Im Ernst, an ihren Schnauzen kannst du sie gut unterscheiden, schließlich war Paraplü schonmal unter einem Wasserfall 😉 Paramour ist mein Freund, sein „Totem“ ist ein Wiesel. Mehr unter der Kategorie P&A bzw. mit der Suchfunktion nach „Paramour“ Anna 05/01/2009 12:41
Oh wie fein! Das Wiesel wird endlich mal frisch gemacht 😉 Paraplü und Wiesel sehen sich schon ziemlich ähnlich. Gut, dass Paraplü so an seiner Krawatte hängt (oder umgekehrt), so kann man sie gut auseinanderhalten. Wer ist denn eigentlich Paramour? Silencer 05/01/2009 12:32
Oooooooooooooooooooooch! Süß! Zum Glück trägt Paraplü Kravatte, die beiden sind sich ja wirklich zum Verwechseln ähnlich. (geht ab und quietsch dabei noch eine Weile „süüüüüüüüüüüüüüüüüß“) weltdeswissens 04/01/2009 13:50

Das Wiesel ist da!

Es kam, wie Paramour schon insgeheim fürchtete: Das Wiesel hat bei seiner Ankunft, so scheint es, die blaue Benachrichtigungskarte der Post (unser Postler gibt die Post gerene in der Apotheke unten im Haus ab) entwendet um Silvester in der Apotheke zu verbringen. Zusammen mit den ganzen lustigen Bonbons.

Nur durch Zufall entdeckten wir das Paket heute, nachdem der Apotheker den Übeltäter gefasst hatte und gerade rauswerfen wollte. Dem Wiesel geht es momentan entsprechend schlecht, erst die Reise, dann die Kälte und dann die lustigen Bilder von den vielen Pillen. Es kriegt jetzt erstmal einen Tee verabreicht und dann stecken wir es ins Bett. Wenn es brav ist und wir heute noch ausgehen, darf es mit.

Na gut. Es darf auch Radio hören, wenn es schon extra eines mitgebracht hat. 

— Kommentare —
Neulich, bei mir in der Gruppentherapiesitzung war von einem Drogenproblem absolut nichts zu bemerken. Das erstaunt mich jetzt wirklich. buchstaeblich 05/01/2009 23:21
Wo es das wohl gelernt hat, bunte Dinge zu fressen, hm Silencer?? weltdeswissens 04/01/2009 13:48
Oh, hier ist Wiesel gelandet. Sehr fein! 🙂 Herzliche Grüße auch an Paraplü, es soll dem Wiesel mal Manieren bei bringen. 😉 Einfach so unbekannte bunte Bonbons naschen, ts! Schildmaid 02/01/2009 23:39
Und ich sach noch: „Lass dat mit den lecker Pillen!“ Aber nee, is gleich wieder am Schnuckern zugange. Donkys Freund 02/01/2009 19:27
Hach, endlich kann die Familien(?)-Zusammenführung beginnen! Das dem Wiesel schlecht ist, geschieht im recht. Man friss halt nicht einfach Dinge, nur weil sie bunt sind. Von mir auch ein Gutes Neues Jahr! Silencer 02/01/2009 19:00
oh! Gute Besserung, Wieselchen, und frohes neues Jahr! weltdeswissens 02/01/2009 18:55