Geocaching in Nürnberg mit den Wieseln

Heute haben sich unsere Wiesel in Nürnberg herumtragen lassen um sich die Stadt anzuschauen und uns beim geocachen zu "helfen". Los gings in Paramours Rucksack, allerdings wurde sich bei Regen gleich verkrochen. Die Nürnberger Burg schließlich war ein Highlight.       Und auch Kaffee und Kuchen sind nicht zu verachten.   Am Ende haben sie sogar gemeinsam den kleinen Geocache gefunden!   Jetzt will das Blogwiesel aber langsam weiter und daher gibt es heute diese Frage: Wo befindet es sich hier und was sind das für Säulen? Wer als Erstes die richtige Antwort weiß, darf der nächste Wieselgastgeber sein. … Geocaching in Nürnberg mit den Wieseln weiterlesen

Küchenwiesel, Herrenabend und Schneefreuden

Nachdem sich das Blogwiesel gründlich ausgeschlafen hatte wollte es als erstes in der Küche helfen. Kochen stand schließlich auf dem Wunschzettel. Es durfte den Topf bewachen. Es gab gräßliche Hühner-Fisch-Suppe, vor Ewigkeiten eingefroren, die mit genügend HP-Sauce ganz erträglich war. Heute gibt es übrigens Curry, vielleicht schnippeln die männlichen Hausbewohner ja Paprika oder so.   Später gab es ein Weihnachtsgeschenk fürs Wiesel. Da es hier in Bayern fusselpuschelhinterteilkalt ist, haben wir uns für einen schicken Schal entschieden. Ich glaube, das Wiesel hat sich sehr gefreut.   Am Abend war dann Wieselabend mit Paraplü angesagt. Standesgemäß mit  Bier, Chips und Playboy … Küchenwiesel, Herrenabend und Schneefreuden weiterlesen

erste Schritte

Nachdem das Paket angekommen war, beschnupperte es Paraplü erstmal gründlich. Was da wohl drin war?   Endlich ein Kumpel zum Spielen!       Leider war das Blogwiesel sehr verkatert, also haben wir es erstmal in die Wanne gesteckt,   danach schön warm eingepackt und die beiden Schlafen geschickt.    — Kommentare — Aber natürlich! Ich bitte darum. Mein Blogwiesel ist dein Blogwiesel. Oder so ähnlich 😉 Anna 06/01/2009 12:48 Ah,danke der Aufklärung. Stimmt, die Zeichnung der Nasen ist unterschiedlich – aber die Familienähnlichkeit lässt sich trotzdem nicht leugnen. Darf ich ein paar Deiner Bilder für den Wieselreport benutzen? Silencer … erste Schritte weiterlesen

Das Wiesel ist da!

Es kam, wie Paramour schon insgeheim fürchtete: Das Wiesel hat bei seiner Ankunft, so scheint es, die blaue Benachrichtigungskarte der Post (unser Postler gibt die Post gerene in der Apotheke unten im Haus ab) entwendet um Silvester in der Apotheke zu verbringen. Zusammen mit den ganzen lustigen Bonbons. Nur durch Zufall entdeckten wir das Paket heute, nachdem der Apotheker den Übeltäter gefasst hatte und gerade rauswerfen wollte. Dem Wiesel geht es momentan entsprechend schlecht, erst die Reise, dann die Kälte und dann die lustigen Bilder von den vielen Pillen. Es kriegt jetzt erstmal einen Tee verabreicht und dann stecken wir … Das Wiesel ist da! weiterlesen